Bernische Fischer nehmen Stellung zu neuen Fischereivorschriften und bilanzieren den Hitzesommer 2018

 

9. März 2019. An ihrer 129. Hauptversammlung in Lotzwil haben die Delegierten des Bernisch Kantonalen Fischerei-Verbandes Stellung zu geplanten Änderungen in den bernischen Fischereivorschriften genommen. Der Verband akzeptiert unter anderem eine Jahresfangzahlbeschränkung der Bachforellen, lehnt jedoch eine Tagesfangzahlbeschränkung ab. Zentrales Thema war auch der vergangene Hitzesommer mit seinen massiven Auswirkungen auf die Fischbestände und die Herausforderungen, welche der Klimawandel zusätzlich zum oft schlechten Zustand der Gewässer mit sich bringen wird.

Medienmitteilung herunterladen

Stellungnahme zu den Fischereivorschriften

Medienmitteilungen

Bernische Fischer akzeptieren höhere Patengebühren und begrüssen Einführung eines Hegebeitrages

Innertkirchen, 10. März 2018. An ihrer 128. Hauptversammlung in Innerkirchen haben die Delegierten des Bernisch Kantonalen Fischerei-Verbandes von der geplanten Erhöhung der kantonalen Patentgebühren und der Einführung eines Hegebeitrages Kenntnis genommen. Trotz einiger kritischer Voten gegenüber dem zuständigen Volkswirtschaftsdirektor Regierungsrat Christoph Ammann, stehen die Berner Fischerinnen und Fischer hinter dieser geplanten Massnahme. Sie verzichten auf ein Referendum gegen die geplante Gesetzesänderung.

Medienmitteilung herunterladen

Up