Aktuelles vom Bernischen und Schweizerischen Fischereiverband

UNGEWISSE ZUKUNFT FÜR POPULÄRE BODENSEE-FISCHART

Pressemitteilung zur Seeforelle im Bodensee, 30.10.2019: Die Seeforelle gilt als Aushängeschild. Und sie stellt eine Erfolgsgeschichte dar: Nachdem sie praktisch aus dem Bodensee verschwunden war, haben sich ihre Bestände wieder erholt. Nun aber drohen neue Gefahren -unter anderem als Folge des Klimawandels. Darauf machen zwei Organisationen in einer Kampagne aufmerksam, die sie rechtzeitig zur Laichsaison des Fisches lancieren.

weiter

Wie wirken Pflanzenschutzmittel auf unsere Fische?

Die in Schweizer Fliessgewässern nachgewiesenen Pflanzenschutzmittel stellen ein Risiko für die dort lebenden Fische dar. Das zeigen mehrere Studien.

weiter

Gesunde Flüsse für die Zukunft des Wildlachses

Gesunde Flüsse für die Zukunft des Wildlachses
Patagonia hat ‚Artifishal‘ gedreht, um den Wildlachs und die Wildflüsse zu schützen. Sie zeigen auf, welche verheerdenden Folgen und welche ökologischen, finanziellen sowie kulturellen Kosten durch die menschliche Arroganz verursacht werden.

weiter

GERINGE KONZENTRATIONEN MIT GROSSER WIRKUNG

GERINGE KONZENTRATIONEN MIT GROSSER WIRKUNG
Die Landwirtschaft beteuert, dass die Menge der eingesetzten Pflanzenschutzmittel zurückgehe. Richtig, dafür sind sie um ein mehrfaches wirksamer und hochkonzentriert- eine zunehmende Gefahr für unsere Gewässer und schwer nachweisbar. An 5 der 6 untersuchten Standorte überschritten die gemessenen Insektizidkonzentrationen regelmässig chronische die Grenzwerte!

weiter

BAFU-Bericht zum Sommer 2018: gravierende Folgen von Hitze und Trockenheit

Medienmitteilung Bern, 24.10.2019 - Der Bund hat den heissen und trockenen Sommer 2018 analysiert und nun einen umfassenden Bericht dazu vorgelegt: Hitze und Trockenheit hatten teilweise gravierende Auswirkungen, etwa auf die menschliche Gesundheit, auf Wälder, Gewässer und auf die Landwirtschaft. Der Bericht zeigt auf, welchen Herausforderungen sich die Schweiz stellen muss angesichts des Klimawandels und der häufigeren Hitze- und Trockenperioden im Sommer.

weiter

Meilleure protection pour les poissons et les activités sportives

Le Conseil-exécutif a modifié l’ordonnance sur la pêche. Le projet encadre l’utilisation des eaux cantonales pour la pratique des activités sportives aquatiques comme le rafting ou le canyoning. Les pêcheuses et les pêcheurs qui n’effectuent pas de travaux de protection verseront une contribution de 50 francs aux mesures de protection à partir de 2020.

weiter

Mehr Schutz für Fische, klare Regeln für den Wassersport

Der Regierungsrat hat die Verordnung über die Fischerei angepasst. Neu geregelt wird die Nutzung der bernischen Gewässer für Wassersportarten wie Riverrafting oder Canyoning. Angelfischerinnen und -fischer entrichten ab 2020 einen Hegebeitrag von 50 Franken, wenn sie keine Hegearbeiten verrichten.

weiter

Kormorane auf dem Neuenburgersee müssen Federn lassen

Kormorane auf dem Neuenburgersee müssen Federn lassen
Dem Kormoran auf dem Neuenburgersee geht es an den Kragen. Die Kantone Freiburg, Neuenburg und Waadt haben Anfang Monat die Jagd auf den Vogel eröffnet. Grund dafür sind Klagen der Berufsfischer über immer tiefere Erträge.

weiter

Demontage des Gewässerschutzes geht weiter ...

Parlamentarische Initiative Rösti Albert. Ausbau der Wasserkraft zur Stromerzeugung und Stromspeicherung. Anpassung der Umweltverträglichkeitsprüfung

weiter

FLUSS FREI! FÜR NASE, LACHS UND CO..

FLUSS FREI! FÜR NASE, LACHS UND CO..
Die Schweizer Flüsse sind die am stärksten verbauten Gewässer der Welt. Über 100´000 Schwellen und Wehre hindern Fische an der Wanderung zu ihren Laichgebieten. Mit dem Projekt Fluss frei! will Aqua Viva unsere Fliessgewässer von unnötigen Hindernissen befreien. Damit sich Flüsse wieder dynamisch entwickeln und Fische ungehindert wandern können.

weiter



Up